Worauf achten bei Autoreisen im Sommer?

Wer ein Auto hat, der hat natürlich auch eine Autoversicherung – und die ist manchmal richtig teuer. Dabei gibt es viele Tipps zum Sparen! Im Internet finden sich Vergleichsportale, die schon viel bringen können. Hier sollten Autofahrer unbedingt einmal reinschnuppern, wenn sie sich nicht sicher sind, ob sie auch noch wirklich bei der richtigen Versicherung untergekommen sind. Nun gibt es jedoch viele gute Tipps, die sich nutzen lassen, um Unfällen vorzubeugen, sodass die Autoversicherung erst gar nicht einspringen muss. Je nach Situation und auch je nach Jahreszeit können diese Tipps doch immer ein bisschen unterschiedlich ausfallen, da man im Winter einfach auf andere Dinge achten muss als im Sommer.

 

Foto: Petra Bork  / pixelio.de

Foto: Petra Bork / pixelio.de

 

So wird der Sommer entspannt

Auch im Sommer können, beispielsweise durch Blütenstaub, die Scheiben verschmutzen. In jedem Fall sollte also darauf geachtet werden, dass die Scheibenwischflüssigkeit aufgefüllt wurde, bevor es losgeht. Ein weicher Lappen und ein Schwamm sollten ebenfalls mitgenommen werden, um stets für freie Sicht zu sorgen. Die grösste Gefahr droht im Sommer allerdings weniger durch den Schmutz als vielmehr natürlich durch die Hitze – gerade für Tiere, die im Auto mitgenommen werden, können die hohen Temperaturen schnell lebensgefährlich werden. Hunde und andere Tiere, aber auch natürlich Kinder sollten daher unter keinen Umständen alleine im Auto zurückbleiben, auch dann nicht, wenn das Fenster einen Spalt offen bleibt. Noch immer unterschätzen viele Autofahrer diese Gefahr.

Mit dem Auto wegfahren

Im Sommer ist es ganz besonders wichtig, immer genug zu Trinken dabei zu haben. Durst kann schliesslich nicht nur lästig, sondern auch gefährlich werden. Zu wenig Flüssigkeit führt schnell zu Kreislaufproblemen – und die wirken sich im Strassenverkehr gefährlich aus. Genug getrunken werden sollte also auf jeden Fall. Am besten ist es, Wasser oder Tee mitzunehmen. Kaffee und Schwarztee sind hingegen nicht so empfehlenswert. Gut ist es, hin und wieder mal eine kreislaufstärkende Pause einzulegen. Im Sommer sollte der Tank nicht randvoll gefüllt werden- denn der Kraftstoff dehnt sich aus und es könnte hier gefährlich werden, da das Benzin sich entzünden könnte. Nicht allzu lange sollten die Fenster bei schneller Fahrt offen gelassen werden – die Zugluft kann zu Erkältung und einem steifen Hals führen.