Sardinien kulinarisch entdecken

Wer Ferien in Sardinien macht, der sollte nicht versäumen die einheimischen Speisen zu versuchen. Diese unterscheiden sich zwar nicht so groß von denen, die man im übrigen Italien bekommen kann. Doch es gibt hier natürlich kleine feine bzw. regional bedingte Unterschiede. Denn in Italien ist es schließlich Tradition, dass jede Region seine Spezialitäten hat. Und diese werden vor allem mit Zutaten bereitet, die in der Region vorkommen bzw. hier angebaut werden. Nun ist Sardinien auf den ersten Blick ein sehr karges und trocken-steiniges Land. Und so einfach die Regionen auch gestrickt sind von der Landschaft her, so einfach sind auch teils die Gerichte, die typisch sind für Sardinien – Brot, Fleisch und Käse sind die Hauptzutaten von vielen Gerichten. Selbst bei Festen wie Ostern und Weihnachten ist es auf Sardinien üblich, dass Brot gebacken und gegessen wird. Zu den Spezialitäten Sardiniens gehört daher auch das carta-di-musica-Brot, hauchdünnes Brot, gereicht mit Tomatensoße und einem Spiegelei.

Foto: daniel stricker  / pixelio.de
Foto: daniel stricker / pixelio.de


Internationale Küche in den Hotels

Die Touristen in den Hotels und Pensionen und den Privatunterkünften sowie Restaurants bekommen auf Sardinien natürlich auch Gerichte der internationalen Küche gereicht. Denn auf Sardinien weiß man eben, wie man seine Gäste bei Laune hält. Doch so mancher Event-Abend in den Hotels sieht auch vor, dass es durchaus einmal eine Spezialität gibt, die für Sardinien üblich ist. Und hierzu gehört eben auch Fleisch, das in der Küche Sardiniens eine doch recht große Rolle spielt. Dieses wird entweder gegrillt oder gebraten serviert und mit kräftig mit Kräutern gewürzt. Häufig verspeist werden auf Sardinien Spanferkel und Zicklein, aber auch Lamm – also hauptsächlich Fleisch von jungen Tieren. Neben Brot gibt es Käse, aber auch Fenchel und Stangensellerie als Beilage

Wildschwein und Nudeln

Selbstgeschossene Tiere wie Wildschweine, Rebhühner, Wachteln und Wildkaninchen landen ebenfalls häufig im Kochtopf bzw. über der Feuerstelle. Diese Speisen gelten als Köstlichkeit auf Sardinien. Was Urlauber unbedingt auch probieren sollten während ihres Urlaubs auf Sardinien sind die kleinen Nudeln namens Malloreddus. Diese werden mit Safran gewürzt und mit Tomatensoße serviert. Eine weitere sehr beliebte Nudelart sind die culingiones, eine Ravioliar mit einer Spinatfüllung, serviert mit Krabbenfleisch und in Olivenöl angebraten.