San Francisco erleben

Sonne ist immer wieder etwas, nach dem man im Winter vielleicht schon geradezu lechzt, denn es gibt manchmal doch wirklich so einige Tage, an denen die Sonne zu kurz kommt und gewiss nicht das bietet, was man denn eigentlich von ihr erwarten möchte. Vor allem in Mitteleuropa ist es nicht immer gerade sehr warm und sonnig und daher gibt es viele, die sich dann eben in den Ferien in die Sonne flüchten. Und so gibt es auch in Amerika viele tolle Möglichkeiten, einfach mal an die Sonne zu fliehen und sich unter den warmen Strahlen endlich doch noch zu entspannen um einfach mal zu sich selbst finden zu können. Beliebt sind hier vor allem Städte an der Westküste von Amerika. Beispielsweise im Golden State Kalifornien, in Städten wie Los Angeles oder aber auch San Francisco, das wahrscheinlich nicht ganz so überlaufen ist, wie die Stadt der Engel.

 

Foto: SuRom  / pixelio.de

Foto: SuRom / pixelio.de

 

„The sounds of San Francisco“

San Francisco ist eine wirklich unglaublich schöne Stadt und man kann sie von der Grösse her etwa mit Amsterdam in den Niederlanden oder mit dem deutschen Frankfurt am Main vergleichen. Insgesamt leben etwas mehr als 800.000 Einwohner im schönen San Francisco und die Stadt scheint immer weiter zu wachsen. Immerhin ist San Francisco heute die viertgrösste Stadt von Kalifornien. So darf man also nicht mit einer kleinen Stadt rechnen, denn das ist San Francisco ganz gewiss nicht. Der Name kommt aus dem spanischen und ist benannt nach Franz von Assisi, also dem heiligen Franziskus. Heute weiss das natürlich nicht mehr auch nur jeder Bürger der schönen Stadt. Als Wahrzeichen der Stadt sowie als grösste Attraktion von San Francisco kann man natürlich die grosse Golden Gate Bridge nennen, die sich erhaben über die See spannt.