Die Stadtteile von Johannesburg

Meine Freundin und ich wollten gerne eine von den Südafrika Reisen machen und so hatten wir uns entschieden, nach Johannesburg zu reisen. Johannesburg ist eine Stadt, in der man viel erleben kann, auch wenn sie nicht besonders schön ist. Man kann hier viel Wissenswertes erfahren und es gibt unzählige Museen, die sich mit der Geschichte von Johannesburg befassen. Das war auch der Grund, warum wir uns unbedingt die Gegend anschauen wollten und so entschieden wir, eine Woche Urlaub in Johannesburg zu machen und danach nach Pretoria zu gehen – ebenfalls für eine Woche. Bevor wir aber nach Johannesburg flogen, haben wir uns erst einmal über die verschiedenen Stadtteile von Johannesburg informiert. Das Stadtzentrum wird von Hochhäusern dominiert, wovon viele leer stehen. Größtenteils waren hier nämlich Firmen angesiedelt, die sich aber aufgrund der erhöhten Kriminalitätsrate in die Nähe von Pretoria verzogen haben. Ab 1990 gab es viele Zuwanderer, die nach Johannesburg gekommen sind. Oftmals lebten sie auch einfach in verlassenen Bürogebäude und verfallenen Lagerhäusern.

lion-1221456_640

Foto: sharonang / pixabay

Die Innenstadt ist trotzdem schön. Am Westrand von Hillbrow liegt der Conctitution Hill, der Sitz des afrikanischen Verfassungsgerichts. Hier gibt es auch den Hillbrow Tower, der für die bekannte Skyline verantwortlich ist, da er 270 Meter hoch ist. Wer mit dem Aufzug nach oben fährt, hat eine wunderbare Aussicht über die Stadt. Der bekannteste Stadtteil von Johannesburg ist wohl Soweto. Ausgeschrieben bedeutet er South West Township und stammt noch aus der Zeit der Apardheit, als Townships gegründet wurden, um die Schwarzen aus der Stadt zu vertreiben. Noch immer leben hier viele Schwarze und es ist die ärmste Gegend in ganz Johannesburg. Es gab aber wirtschaftliche Erfolge und seitdem wird die Gegend ein bisschen ausgebaut, aber wirklich besser geht es ihr nicht. Im Osten gibt es außerdem noch viele Vororte, die man sich anschauen kann. Gerade Berea ist vom Nachtleben her sehr interessant. Yeoville ist optisch sehr ansprechend, denn hier gibt es viele Villen und es ist ein ruhiges Viertel. Im Norden der Vororte von Johannesburg pulsiert das Leben. Alle großen Firmen haben ihren Firmensitz hierhin verlegt, da die Innenstadt zerfällt. Nicht weit entfernt ist auch Pretoria und so haben wir uns für die Vororte im Norden entschieden, um Urlaub zu machen.