Hohe Versicherungsbeiträge auch für Senioren

Nicht nur Fahranfänger müssen hohe Autoversicherungsprämien zahlen – auch Senioren. Die Versicherungswirtschaft setzt hier seit einigen Jahren ein Zeichen in die Richtung, dass sie sich damit aber selbst absichert, weil man doch erkannt hat, dass Senioren wie auch Fahranfänger doch zu der Gruppe Fahrer gehören, die offenbar die größten und schlimmsten Schäden im Straßenverkehr anrichten. Grund dafür ist der oftmals schlechte Gesundheitszustand der älteren Fahrer. Viele setzen auch keine Brille auf und übersehen so schon mal einen Radfahrer, Fußgänger, eine rote Ampel oder fahren statt um die Kurve einfach gerade aus. Nicht selten kommt neben den unschuldigen Verkehrsteilnehmern auch der Fahrer selbst zu Schaden. Die Regierung hat bisher noch keine Schritte unternommen, dass man den älteren Fahrern wenigstens mal eine Zwangsuntersuchung beim Augenarzt aufs Auge drückt. Bei älteren Fahrern kann es auch sein, dass sie wegen einem Herzinfarkt einfach hinter dem Steuer wegklappen.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Continue reading

Alt und Jung – höhere Beiträge zur Autoversicherung

Statistisch gesehen verursachen junge Fahrer mehr Autounfälle, als erfahrene Fahrer. Doch auch immer mehr ältere Fahrer verursachen Unfälle. Mit der zunehmenden Anzahl von älteren Fahrern steigt dabei auf deutschen Straßen die Gefahr, dass auch viele ältere Fahrer in teils schwere Unfälle verwickelt sind. Wer sich dabei mal genauer die Prämien ansieht nach dem Autoversicherung berechnen, der wird feststellen, dass 80jährige Fahrer trotz ihrer großen Erfahrung fast doppelt so viel Prämie zahlen müssen als ein 50jähriger Fahrer. Das bedeutet: Auch jahrelange Fahrpraxis zahlt sich für die Rentner nicht mehr aus. Bei einigen Versicherungen zahlen die älteren Fahrer sogar mehr als ein Fahranfänger. Das ist schon erstaunlich und man könnte es fast als Sinneswandel bei den Versicherungen bezeichnen. Und man muss ihnen dadurch zugutehalten, dass sie wenigstens etwas gegen die steigende Gefahr von älteren Menschen hinterm Steuer unternehmen – auch wenn es nur zur Absicherung der erhöhten Risiken ist, die die Versicherung damit eingeht.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

Continue reading

Motorrad fürs Ausland versichern

Nicht nur auf deutschen Straßen benötigt ein Motorradfahrer eine gute Versicherung. Es ist auch so, dass die Sicherheit bzw. der Schutz einer derartigen Versicherung auch auf den ausländischen Straßen im Ernstfall gewährt sein muss. Auf europäischen Straßen sind die Motorradfahrer nämlich der zusätzlichen Gefahr ausgesetzt, dass sie sich häufig nicht so gut auskennen und aus diesem Grund doch häufiger der Gefahr ausgesetzt. Dabei gelten in Österreich und auch der Schweiz schon einige besonderen Verkehrsregelungen, die man als Motorradfahrer, wenn man sich überwiegend in Deutschland aufhält, eigentlich nicht kennt. Dabei gilt: Man sollte sich schon informieren wenn man mit dem Motorrad eine Auslandsreise plant. Die Grüne Versicherungskarte benötigt man in Europa im Übrigen nicht mehr.

Foto: Thomas Max Müller  / pixelio.de
Foto: Thomas Max Müller / pixelio.de

Continue reading

Motorradversicherung auch im Ausland wichtig

Die kommende Urlaubssaison ist wieder einmal die Zeit, wo auch Motorräder im Ausland unterwegs sind. Eine Motorradversicherung ist natürlich dort auch sehr wichtig. Denn im Fall von einem ist sie der Garant dafür, dass der Motorradfahrer auf jeden Fall seinen Schaden ersetzt bekommt. Allerdings muss sich jeder Motorradfahrer auch mit der Thematik der Verkehrsregeln in den anderen Ländern auseinandersetzen. Denn es gibt auch innerhalb von Europa andere Tempolimits und auch andere Gepflogenheiten, mit denen man sich natürlich auskennen sollte. Wissen sollte man, dass einige Länder, wie Frankreich, für eklatante Tempoverstöße sogar Gefängnisstrafen vorsehen in ihrem Gesetz. Doch außer Österreich hat sonst kein anderes europäisches Land ein sogenanntes Amtshilfeabkommen mit Deutschland. Dieses sieht vor, dass deutsche Behörden die Verkehrsverstöße von Deutschen in Österreich hier verfolgen dürfen.

Foto: magicpen  / pixelio.de
Foto: magicpen / pixelio.de

Continue reading

Im Oktober nach La Réunion

La Réunion ist eine wunderschöne Insel, die man sich unbedingt einmal anschauen sollte. Viele wissen gar nicht, dass La Réunion zur Inselgruppe Mauritius dazugehört. Ich war schon einmal auf Mauritius und fand es dort einfach wunderschön. Die Gegend, die Landschaft, die Einheimischen – einfach alles hat gepasst. Ich war total begeistert. Aus diesem Grund wollte ich mir dann doch auch noch einmal eine andere Mauritius Insel anschauen und bin auf La Réunion gestoßen. La Réunion hat das ganze Jahr etwas zu bieten, denn hier gibt es viele Feste und sehr viele Früchte, die blühen und gedeihen und so kann man das ganze Jahr frische Früchte auf der Insel essen – sogar noch viel mehr als es auf Mauritius möglich ist, denn das Klima auf La Réunion ist ganz speziell. Wirklich kalt wird es hier nämlich nicht und so sind die Temperaturen das ganze Jahr bei 22 bis 28 Grad. Es wird so nie zu warm oder zu kalt und auch die Wassertemperatur hält sich das ganze Jahr konstant, sodass man jederzeit Urlaub auf La Réunion machen kann. Auf Mauritius ist das nicht der Fall und so fand ich La Réunion fast noch ein wenig besser als Mauritius. Ich wollte mir einen Monat suchen, in dem etwas los ist auf La Réunion und so war ich froh über den Kalender, den ich im Internet gefunden habe.

landscape-422921_640

Foto: marionberaudias / pixabay

Continue reading

Wunderbares La Réunion

Ich wollte unbedingt einmal Urlaub auf La Réunion machen. Ich hatte die Insel schon längere Zeit ins Auge gefasst und im letzten Jahr im Oktober war es dann endlich soweit, dass meine große Reise losging. La Réunion liegt im Indischen Ozean und so kann man hier wunderbar tauchen gehen. Das ganze Jahr über gibt es konstante Temperaturen und das war für mich ausschlaggebend, in dieses Abenteuer zu starten. Die Insel hat eine Fläche von über 2500 km² und so hat man viel Platz für Entdeckungen. Wandern kann man hier auch wunderbar und viele Früchte wachsen auf dieser Insel, weil das Klima einfach optimal ist. Unterwegs kann man bei Händlern frisches Obst kaufen, das gerade gepflückt wurde. Ananas, Bananen, Mango, Litschi und auch Kokosnuss werden grundsätzlich frisch serviert. Ein Obstsalat zum Frühstück ist ein Muss und auch den ganzen Tag begleitet einen der Geruch von frischen Früchten. Wenn man wandert, sieht man unterwegs Bananenstauden und Kokosnussbüsche, sodass man sich auch einfach bedienen kann. Die Gegend dort ist fabelhaft. Man hat das Gefühl, in eine ganz andere Zeit zurückversetzt worden zu sein. Alles wirkt ursprünglich und traumhaft. Die Strände sind unbeschreiblich schön und werden den Bildern, die man im Internet findet, gar nicht erst gerecht.

lava-flow-422149_640

Foto: marionberaudias / pixabay

Continue reading

Der Süden von Sri Lanka

Sri Lanka hat viele Gesichter. Hier macht sich der Unterschied zwischen Ost, West, Süd und Nord besonders bemerkbar. Während der Norden und der Osten kaum touristisch erschlossen sind, was mit dem mehr als 30 Jahre lang dauernden Bürgerkrieg zu tun hat, der erst 2009 endete. Der Süden von Sri Lanka war auch während dieser Zeit gut besucht, wobei sich die Zahlen der Touristen, die nach Sri Lanka kamen ab 2009 natürlich erhöht haben. Dennoch müssen die Reisenden immer noch mit einigen Einschränkung zurechtkommen. So sind Rundreisen meist nur im unteren Bereich von Sri Lanka möglich, also im Süden und im Südwesten. Denn der Norden und der Osten der Insel sind noch immer nicht ausreichend touristisch erschlossen.

Foto: mikmad  / pixelio.de
Foto: mikmad / pixelio.de

Continue reading

Die Südküste von Sri Lanka entdecken

Wer heute Urlaub auf der Insel Sri Lanka macht, den verschlägt es meist in den Süden der Insel. Grund dafür ist, dass sich hier das touristische Leben abspielt zum großen Teil, während der Westen eher ruhig ist und sogar einige menschenleere Strände aufweist und der Osten touristisch kaum und der Norden (das ehemalige Rebellengebiet der Tamilen) überhaupt touristisch gesehen bisher keine Rolle spielt. Die Südküste der Insel ist zudem sehr malerisch, weil sie zu Füßen des Hochlandes liegt und mit Palmen gesäumte Strände verspricht. Die gelungene Urlaubsmischung wird dabei garantiert, weil es hier auch noch das eine oder andere verschlafene Dorf gibt. Auf jeden Fall ist aber die Infrastruktur im Süden der Insel sehr gut ausgebaut. Die Touristen können auch internationale Küche genießen.

Foto: Andy  / pixelio.de
Foto: Andy / pixelio.de

Continue reading

Weihnachten auf Mauritius verbringen?

Immer mehr Deutsche wollen vor dem Stress der Vorweihnachtszeit fliehen und buchen daher auch schon mal einen Last Minute Urlaub in eine tropische Region. Wenn es die im Indischen Ozean gelegene Insel Mauritius ist, die lange unter dem Einfluss der Kolonialmächte Holland, Frankreich und England stand, flüchtet man allerdings an einen Ort, an dem man durchaus mit dem Thema Weihnachten – aber unter Palmen – konfrontiert wird. Denn auf der Insel leben neben Buddhisten und Hindus sowie Muslimen auch Christen – allerdings friedlich nebeneinander, wie das gerne auch im Rest der Welt gesehen würde. Schnee und damit eine weiße Weihnacht gibt es auf der Insel allerdings nicht. Denn die Sonne scheint auf dieser Insel im Indischen Ozean das ganze Jahr über. Dabei kann es sein, dass gerade im Dezember Zyklone über die Insel ziehen und Wind und Regen bringen.

Foto: scheiblkarl  / pixelio.de
Foto: scheiblkarl / pixelio.de

Continue reading

Weihnachten auf Mauritius

Weihnachten sehen viele Menschen inzwischen als puren Stress an! Aus diesem Grund gibt es auch immer mehr Menschen, die gerade kurz vor Weihnachten Deutschland den Rücken kehren und die besinnliche Zeit des Jahres ganz anders verbringen als traditionell in Deutschland üblich auf dem Weihnachtsmarkt oder beim leckeren Abendessen unter dem Weihnachtsbaum. Immer häufiger wird daher auch eine Mauritius Last Minute Reise gebucht. Dort auf der Insel im Indischen Ozean gibt es aber im Dezember keinen Schnee und auch keine große Kälte. Doch gerade deshalb ist wohl die Nachfrage nach Unterkünften auf der Insel um die Weihnachts- und Neujahrszeit besonders hoch. Daher ist es wichtig auch die Freizeitaktivitäten schon im Voraus zu buchen.

Foto: Angelina Ströbel  / pixelio.de
Foto: Angelina Ströbel / pixelio.de

Continue reading