Adwords oder doch besser klassische Werbung?

Das Thema Werbung hat schon die alten Ägypter beschäftigt, die in Steinen eingemeiselt ihre Werbebotschaft mitteilten. Im Mittelalter nahm man stattdessen das menschliche Schreiorgan zur Hilfe für die Werbung. Stiller ist es geworden als der Buchdruck erfunden wurde und Zeitungen mit Anzeigen gedruckt werden konnten. Und bequemer ist es heute mit Online Werbemitteln wie Adwords geworden. Dabei kann nicht jedes Unternehmen gleichgut mit Adwords oder anderen Online Werbemitteln seine Produkte und Dienstleistungen bewerben. Einem Handwerker genügt zum Beispiel ein Schild über dem Eingang zu seiner Werkstatt oder die Werbung auf seinem Van. Und ein Frisör macht durch sein Schaufenster Werbung. Dort weiß schließlich jeder was ihn erwartet, wenn er nur erkennen kann, dass es sich um einen Salon handelt.

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de


Für wen lohnt sich Online Werbung?

Diese Unternehmen verfügen meist nicht mal über eine eigene Webseite, wobei auch bei Handwerkern heute der Trend dahingeht, dass auch sie eine Webseite betreiben und dort Fotos ihres Ladens oder ihrer Leistungen einstellen. Und auch die Kontaktdaten sind bei diesen einfachen Webseiten ein sehr wichtiger Bestandteil und der Ersatz für viele für den Blick ins Telefonbuch. Um gefunden zu werden, muss natürlich auch ein kleines Unternehmen dafür sorgen, dass es weit oben in den Suchergebnissen steht bei Google, der führenden Suchmaschine weltweit. Ein effektives Hilfsmittel selbst für so kleine Unternehmen ist Adwords, ein Google-Dienst. Dabei bevorzugen viele Unternehmen heute einen gelungen PR-Mix aus klassischer Werbung und dem Online Marketing. Je nach Branche oder Größe des Unternehmens ist es möglich hier verschiedene Werbemittel zum Einsatz zu bringen.